Schreiben sie uns!

Ihre Nachricht wird direkt an die Musiker von Il Profondo geschickt – wir werden Sie so schnell wie möglich beantworten. Vielen Dank. 

Münchensteinerstrasse 274
4053 Basel
Schweiz

Basso-Continuo-Gruppe8 Musiker, über 12 verschiedene Bass-Instrumente, flexible Besetzung, Programme mit Gastsolisten, Zusammenarbeit mit anderen Ensembles, szenische Projekte, Forschung. 

Les offices de ténèbres

Screen Shot 2017-03-17 at 12.11.08.png

Solenn' Lavanant Linke, Sopran
Jenny Högström, Sopran

Ensemble Il Profondo
Johannes Keller, Cembalo
Sophie Lamberbourg, Viola da Gamba

Michael Kleine, Inszenierung

Kloster Beinwil
 

Mittwoch, 12. April 2017, 20.30 Uhr
François Couperin, Les leçons pour le jeudi Saint (1715) 

Donnerstag, 13. April 2017, 21.45 Uhr
Sébastien de Brossard, Les leçons pour le vendredi Saint (1721)

Freitag, 14. April 2017, 22 Uhr
Michel Lambert, Les leçons pour le samedi Saint (17. Jh.)

Das prunkvolle Bildprogramm der Kirche wird mit Schleiern verhängt und die Sängerinnen sind hinter Vorhängen verborgen. 15 Kerzen, die die Klosterkirche festlich erleuchten, werden nach und nach gelöscht bis die Musik in völliger Dunkelheit verklingt.

Die Offices de Ténèbres sind fortlaufende Liturgien zur Karwoche, die in der Barockzeit musikalisch und szenisch besonders ausgestaltet wurden: am Mittwoch, Donnerstag und Freitag wurden komplexe Vertonungen der Klagelieder des Propheten Jeremias in dem rätselhaften Ritual aufgeführt. Michael Kleine entwirft eine Inszenierung, die den alten Brauch neu aufleben lässt.

Weitere Informationen über das Kloster Beinwil unter www.beinwil.org.